Zum Inhalt springen

Laufend Erinnerung bewahren

26. Gedächtnislauf zur Erinnerung an die Zerstörung Würzburgs

Laufend Erinnerung bewahren

26. Gedächtnislauf zur Erinnerung an die Zerstörung Würzburgs

Wenn sich am 16. März 2020 die Zerstörung Würzburgs im Zweiten Weltkrieg zum 75. Mal jährt, erinnern viele Veranstaltungen an diesen schwarzen Tag der Stadtgeschichte. Dazu zählt auch der traditionelle Würzburger Gedächtnislauf, der in diesem Jahr am Samstag, 21. März stattfindet.

 

Die Veranstalter: Kolping Mainfranken, Stadtmarathon Würzburg und Johanniter-Unfall-Hilfe stellen  den Lauf wieder unter das Motto „Laufend Erinnerung bewahren“. Die Teilnehmer zahlen kein obligatorisches Startgeld. Stattdessen wird um eine freiwillige Spende gebeten. Mit dem Erlös fördern Kolping und Johanniter soziale Projekte in der Region.

Start ist am Samstag, 21. März um 11 Uhr am Würzburger Rathaus. Die Teilnehmer können zwischen vier verschiedenen Streckenlängen wählen: 10 km nach Margetshöchheim, 21 km nach Himmelstadt, 28 km nach Karlstadt oder die ganze Länge: 44 km nach Gemünden.

Der Gedächtnislauf hat keinen Wettkampfcharakter, es erfolgt keine Zeitnahme.

Weitere Informationen und Anmeldung im Internet unter www.wuerzburg-marathon.de/event/wuerzburger-gedaechtnislauf. Eine Anmeldung ist auch am Veranstaltungstag bis 10.30 Uhr noch möglich.