Zum Inhalt springen

Fachvortrag ADHS an der...

Am 27.05.2019 lud die Adolph-Kolping-Schule mit integrierter Heilpädagogischer Tagesstätte schon zum zweiten Mal zu einem Fachvortrag ein....

Fachvortrag ADHS an der Adolph-Kolping-Schule Würzburg

Am 27.05.2019 lud die Adolph-Kolping-Schule mit integrierter Heilpädagogischer Tagesstätte schon zum zweiten Mal zu einem Fachvortrag ein. Diesmal lauschten etwa 40 interessierte Besucher*innen verschiedenster Professionen (Lehrer*innen, Sozialpädagogen*innen, Erzieher*innen und Psychologen*innen) dem Vortrag von Frau Scheerer über den Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit ADHS.

Frau Scheerer ist Dipl.-Psychologin und Verhaltenstherapeutin und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern sowie eine überaus fundierte fachliche Kompetenz zum Thema ADHS.

Besondere Aufmerksamkeit lenkte sie in ihrem Vortrag auf konkrete Interventionsmöglichkeiten im Umgang mit betroffenen Kindern, um den Teufelskreis von negativer Erfahrung und destruktivem Verhalten zu unterbrechen. Sie gab wichtige Hinweise, wie Lehrer*innen und Pädagogen*innen förderliche Lernumgebungen schaffen können, um betroffene Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Besonderen Wert legte Frau Scheerer auf die Feststellung, dass gerade Kinder mit einer ausgeprägten ADHS-Symptomatik am besten lernen, wenn diese Kinder mit allen Sinnen angesprochen werden. „Denn der Mensch behält von dem was er liest etwa 10%, von dem was er hört 20%, von dem was er sieht etwa 30 %, von dem was er sieht und hört 70% und von dem was er selbst tut 90%“, so Frau Scheerer. Alle Beteiligten fanden diesen Abend eine rundum gelungen Veranstaltung.