Zum Inhalt springen

„Mit `nem Unter geht man nicht...

Auswärtssiege beim 8. Schafkopfturnier an der Adolph-Kolping-Schule

„Mit `nem Unter geht man nicht unter!“

Auswärtssiege beim 8. Schafkopfturnier an der Adolph-Kolping-Schule

Gastfreundschaft ist ein hohes Gut. Auch dem Organisationsteam des Schafkopfturnieres an der Adolph-Kolping-Schule liegt dieser Grundsatz besonders am Herzen. Und so waren unter den 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der inzwischen achten Auflage der beliebten Veranstaltung neben Mitarbeitenden aus Schule und Bildungswerk wieder zahlreiche Förderer und Bekannte an der Kolping-Schule geladen.

Und als Schul- und Turnierleiter Andreas Feiler zu vorgerückter Stunde die Siegerehrung vornahm, musste man lange auf Namen aus der Mitarbeiterschaft warten. Denn auf den ersten Plätzen tummelten sich allesamt Gäste aus dem Freundeskreis und der Nachbarschaft der Einrichtung. Immerhin erreichte mit Frau Stein-Müller die Ehefrau des Titelverteidigers Hubert Müller den fünften Platz. Deutlich vor dem Berufsschulkollegen Andreas Winter und knapp hinter den Kartbrüdern Helmut Ziegler, Robert Wonn und Volker Kneitz, die allesamt im Alltag nicht ihre Brötchen bei Kolping-Mainfranken verdienen.

Doch in den Schatten wurden sie von Walter Mann aus dem nahegelegenen Rottenbauer gestellt, der gleich bei seiner ersten Teilnahme mit großem Vorsprung und einer Rekordpunktzahl von 82 Punkten den attraktiven Wanderpokal gewann. Herzlichen Glückwunsch! Der Siegespreis wurde dankenswerter Weise erneut von Heidrun Zink, der stellvertretenden Schulleiterin, Gründerin und Hauptorganisatorin des Turniers gestiftet. Im bewährten Teamwork mit Uli Müller (sorgte für erfrischende Friedensgrüße von Pax-Bräu aus der Rhön) und Hauswirtschaftsfachkraft Annette Oehler (sorgte für vegane und vegetarische Aufstriche zu knusperig warmem Bauernbrot) gelang es Frau Zink erneut, einen sehr gelungenen und fröhlichen Abend zu organisieren, an welchem Körper und Geist gleichermaßen gefördert und gefordert wurden. 

So haben viele aus dem Teilnehmerfeld bereits ihr Kommen für das Sommerturnier angekündigt. Dieses soll dann, wenn der Wettergott mitspielt, erstmals im neuen Schulgarten der Adolph-Kolping-Schule stattfinden.